Mahl um Mahl

 

Das Düsseldorfer Maxhaus zeigt »Das Letzte Abendmahl«, wie Kinder es sehen
Es war und ist ein Ereignis von größter Bedeutung: bildende Künstler, Schriftsteller und Darsteller haben sich zu allen Zeiten mit dem letzten
Abendmahl beschäftigt, und nicht selten wurde eine erschütternde Begegnung daraus: Es geschah während des Passahfestes, als Jesus am Vorabend seines Todes seine zwölf Apostel zu Tisch bat, und ihnen, während sie aßen, Brot und Wein reichte, und mit jenen unsterblichen Worten »Das ist mein Leib, das ist mein Blut« jenes Fest begründete, das heute noch auf der ganzen Welt mit jeder heiligen Messe gefeiert wird. Durch Leonardo da Vincis Darstellung konnten die Menschen sich ein großartiges Bild von diesem Ereignis machen, und es war vor allem dieses Bild mit seinen mysteriösen Symbolen, das sieben Kinder der Düsseldorfer Maxschule zu einer eigenen Mahl um Mahl Interpretation des Abendmahls anregen sollte. Das Projekt, eine Idee der Designerin Pia Zimmermann, die als Katechetin die Mädchen auf dem Weg zur Erstkommunion begleitet, wird jetzt als Ausstellung im Düsseldorfer Maxhaus zu sehen sein.
Passenderweise während der Zeit ihrer Kommunionvorbereitung entwickelten die Kinder zentrale Begriffe aus dem Kunstwerk Leonardos: Liebe, Erinnerung, Gemeinschaft, Angst, Freude, Verrat, um sie dann, getränkt mit eigenen Erfahrungen, künstlerisch umzusetzen. Erstaunlich, was dabei herausgekommen ist.
Maxhaus
Katholisches Stadthaus Düsseldorf
Schulstraße 11
21. September – 20.Oktober 2012
Eröffnung: 21.September. 19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.