Gestatten: Theo Pate Tobias Ebert

Tobias Ebert 41 Jahre, Oberstudienrat i. E. und Schulseelsorger am Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund, Fächer: Kath. Religion und Geschichte, Subsidiar an der Propsteikirche St. Johannes Baptist Dortmund. Was war Ihre wertvollste Erfahrung in Ihrem Leben als katholischer Geistlicher? Einer alleinerziehenden Mutter durch Gespräche, Glaubensimpulse und Vermittlung von Beratung den Weg aus einer völlig aussichtslosen Situation zurück ins Leben gebahnt zu haben. Als Schulseelsorger…

 Weiterlesen

Du sollst dir ein Bild machen!

(c) Holger Homann

Gewissheit, das war gestern. Heute hat ein diffuses Krisengefühl viele vor allem jüngere Menschen erfasst. Mehr und mehr stellen sie die Grundkonstanten der kulturellen Wirklichkeit infrage und erfahren sich als dem Leben, sich selbst und immer häufiger auch Gott entfremdet. theo-Redakteur Sven Schlebes sprach in Berlin mit Nicole Zepter, Chefredakteurin des Kultur- und Politikmagazin The Germans. Frau Zepter, das Aprilcover Ihres Magazines The Germans zeigt…

 Weiterlesen

Lieben, wie es Gott gefällt.

  Dass es religiöse Regeln und Gebote für ein ethisch anspruchsvolles Leben gibt, finden die meisten Menschen gut. Dass in Religionen aber auch – teilweise sehr konkrete – Vorschriften im Bezug auf Liebe und Sexualität verankert sind, erscheint oft nicht mehr zeitgemäß. Muss man wirklich lieben, wie es Gott gefällt? Von Autorin Antje Schrupp Sex…

 Weiterlesen

Die grossen Orden: Die Kartäuser

Foto: Von will_cyclist (Flickr: Monks!) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

»Söhne und Töchter des Heiligen Bruno« nennen sie sich selbst und folgen seit über 900 Jahren einem spirituellen Ideal des christlichen Hochmittelalters: weltabgewand, schweigend, essenziell. Damit bilden sie einen Kontrapunkt zum Leben und zum Selbstverständnis der modernen Gesellschaft, sind aber zugleich durch ihre entschiedene Andersartigkeit so faszinierend wie nie. theo besuchte die Welt der Stille. Auf die letzte Reise geht der…

 Weiterlesen