In Memoriam – Pater Antonius Walter OP

// theo. Katholisches Magazin. Ausgabe 03/2015

4_pater_antonin_3bf8_e10a644270

Pater Antonius Walter OP

Am 9. September starb der Dominikaner und theo-Mitbegründer Pater Antonin Walter in Berlin. Sein Tod hat uns die Sprache genommen, war es doch Pater Antonin, der dem Magazin theo zum Leben verhalf – vor beinahe 9 Jahren.
Es waren schwere Gründerjahre hier in Düsseldorf, wir fingen faktisch bei Null an, aber es war auch eine Herausforderung, die dem Wesen von Pater Antonin entsprach: Keine Arbeit war ihm zu viel, keine Mühe zu groß. Stapelweise schleppte er, das Telefon am Ohr, die Hefte durch die Gemeinden, unermüdlich verfasste er Bittbriefe und Mails, spätabends noch theologische Impulse am Schreibtisch. Auf den legendären theo-Reisen war er es, der mit offenem Ohr und noch offenerem Herzen den Menschen zur Seite stand. Alles gab er für seinen Orden, seinen Beruf als Priester und die Idee eines neuen katholischen Magazins.
Nach vier Jahren war die theo-Zeit für Pater Antonin zu Ende. Als Prior ging er nach Berlin, um sich neuen Aufgaben im Dominikanerkloster St. Paulus zu widmen. Schon dieser Abschied war für viele Düsseldorfer schwer – der endgültige Abschied ist schwer zu ertragen. Es hätte noch so viel zu sagen gegeben, denn wir haben ihn vermisst! Ihn und seine heitere Umtriebigkeit. In theo wird Pater Antonin weiterleben. Wir gedenken seiner in stillem Gebet, auf ewig gilt ihm unser Dank.

Brigitte Haertel und die Redaktion

 

Foto: (c) Privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.